Herzlich willkommen in der Praxis
für klassische Homöopathie.

«Wähle, um sanft, schnell, gewiss und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfalle eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden für sich erregen kann, als sie heilen soll!»

Samuel Hahnemann, Begründer der Homöopathie

Sprechstunden

nach Vereinbarung - Praxisanwesenheit im Gesundheitszentrum Bollwerk: Dienstag, ganzer Tag

So erreichen Sie mich

Persönlich

Kathrin Burri
Dipl. Homöopathin shp
Dipl. Expertin Intensivpflege NDS HF
Verheiratet, Mutter von 2 Söhnen

Ausbildung und Werdegang

  • seit 2017 eigene Praxis für klassische Homöopathie, Gesundheitszentrum Bollwerk, Bern
  • 2017 Diplom Praktische Prüfung für Klassische Homöopathie, Schweizer Homöopathie Prüfung shp
  • seit 2017 Beraterin an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Inselspital Bern
  • seit 2016 Mentoring bei Mathias M. Blaser, Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in Homöopathie, Gesundheitszentrum Bollwerk, Bern
  • seit 2015 Supervision "Werkstatt Homöopathie" bei Susanne Studer und Felix Morgenthaler, Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in Homöopathie, Biberist
  • 2013-2017 Praktika bei verschiedenen Homöopathen
  • 2013 Abschluss Praxis-Ausbildung Klassische Homöopathie, Samuel Hahnemann Schule GmbH, Aarau
  • 2002 Abschluss Ausbildung Dipl. Expertin Intensivpflege NDS HF, Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital Bern
  • 1998 Abschluss Ausbildung Dipl. Pflegefachfrau, Lindenhof Schule, Bern

Mitgliedschaften

  • praktizierendes Mitglied im Homöopathieverband Schweiz HVS
  • registrierte Therapeutin beim ErfahrungsMedizinischen Register EMR

Klassische Homöopathie

Klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche komplementärmedizinische Heilmethode. In ihrem eigenständigen Heilsystem stehen der Mensch und seine Individualität im Mittelpunkt der Therapie.

Homöopathische Behandlung

Zu Beginn der homöopathischen Behandlung findet ein ausführliches Erstgespräch statt. Diese sogenannte Anamnese dient dazu, die Gesamtsituation des Menschen differenziert zu erfragen und dabei die individuell sich zeigenden Symptome der Erkrankung und ihre Auswirkungen auf das allgemeine Befinden des Menschen zu erfassen. Von Bedeutung sein können dabei auch vergangene, sowie ererbte oder erworbene Erkrankungen.

Das durch das Gespräch erhaltene Gesamtbild des Menschen ist wahlanzeigend für das homöopathische Arzneimittel. Für die Therapie werden nebst dem Heilmittel auch die individuellen Ressourcen des Menschen berücksichtigt und miteinbezogen.

Das gewählte homöopathische Arzneimittel ist dem Gesamtbild des Menschen sehr ähnlich und entfaltet seine Wirkung auf den Organismus, indem es dessen Selbstheilungskräfte anregt. Eine Unterdrückung der Krankheit kann dadurch vermieden werden. Die Heilung ist ein sanfter Vorgang, der in seiner Wirkung tiefgreifend und nachhaltig ist. Je nach Art der Beschwerde erfolgt rasch eine Heilreaktion, besonders bei akuten Beschwerden oder erfordert Zeit, bis sich eine Wirkung entfaltet, dies vor allem bei chronischen Beschwerden. Krankheit ist ein Prozess, so auch die Heilung und beide sind so individuell wie der Mensch selbst.

Homöopathische Arzneimittel

Als Ausgangsstoffe für homöopathische Arzneimittel dienen Pflanzen, tierische Stoffe und Minerale wie auch Substanzen aus Krankheitsprodukten, sogenannte Nosoden und weitere Ausgangsstoffe. Ihre Herstellung erfolgt nach exakten Vorschriften. Die Ausgangssubstanz wird dabei schrittweise verdünnt und gleichzeitig verschüttelt, dies wird Potenzieren genannt. Durch diesen Vorgang werden die in den Ausgangsstoffen enthaltenen, verborgenen Heilkräfte freigesetzt. Eingenommen werden die homöopathischen Arzneimittel in Form von Globuli (Kügelchen) oder als Tropfen.

Wirkungsweise

Die klassische Homöopathie beruht auf dem Ähnlichkeitsgesetz, den Arzneimittelprüfungen, dem Potenzieren der Arzneimittel und dem Prinzip der Lebenskraft. Der deutsche Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) gilt als Begründer der klassischen Homöopathie. Er erforschte, entwickelte und formulierte diese Grundprinzipien anhand des bereits in der Antike bekannten Ähnlichkeitsgesetzes und wendete dieses in der Praxis an. Wie bereits Hippokrates und Paracelsus, war auch Samuel Hahnemann der Überzeugung, dass der menschliche Organismus grundsätzlich die Fähigkeit besitzt, sich selbst zu heilen.

Behandlung

Eine homöopathische Behandlung orientiert sich in Ablauf und Dauer an den Bedürfnissen des zu behandelnden Menschen und der Art seiner Beschwerden. Innerhalb dieser Vorgaben ist folgender Ablauf geplant:

Erstgespräch

Das erste Gespräch dauert rund zwei Stunden. Es ist ein bedeutender Teil der homöopathischen Behandlung mit dem Ziel, die Gesamtsituation des Menschen so umfassend wie möglich zu erfassen, dazu gehören alle seine körperlichen, emotionalen und geistigen Merkmale.

Ergründet werden vorab die Beschwerden und das allgemeine Befinden. Appetit, Vorlieben und Abneigungen, Schlaf, Wettereinflüsse können gleichermassen von Bedeutung sein, wie auch die chronologische Erfassung der Krankengeschichte, Krankheiten in der Familiengeschichte und Gegebenheiten während Schwangerschaft und Geburt.

Bei der Behandlung von Kindern sind sowohl die Erzählungen des Kindes als auch die Schilderungen der Eltern von Bedeutung. Das Erstgespräch dauert in Abhängigkeit der Situation des Kindes weniger lang.

Ausarbeitung

Im Anschluss an das Erstgespräch erfolgt die Ausarbeitung aller erhaltenen Informationen mit dem Ziel, das homöopathische Arzneimittel zu finden, welches dem Gesamtbild des Menschen am ähnlichsten ist.

Arzneimittelgabe

Das homöopathische Arzneimittel und eine Anleitung zur Einnahme werden mit der Post zugestellt.

Nach der Einnahme beobachten Sie während einiger Zeit Ihre Reaktionen auf das homöopathische Arzneimittel. Ihre Beobachtungen und eventuell Ihre Notizen sind wertvoll für die Beurteilung des Behandlungsverlaufs. Bitte melden Sie sich bei Fragen oder Unklarheiten.

Folgekonsultation

Nach dem Erstgespräch wird ein Termin für die Folgekonsultation vereinbart. Dies kann ein Termin in der Praxis oder ein Telefontermin sein und dient der Besprechung des bisherigen Behandlungsverlaufs und des weiteren Vorgehens.

Folgekonsultationen dauern rund eine Stunde und finden zunächst in Abständen von ungefähr zwei bis acht Wochen statt. Je nach Beschwerde und Verlauf werden längere oder kürzere Intervalle gemeinsam festgelegt.

Kosten – Krankenkassen

Kosten – Krankenkassen

Die Behandlungskosten erfolgen im Zeitaufwand. Der Stundenansatz beträgt CHF 150.
Dieser Tarif gilt für Konsultationen und Bearbeitung, sowie für telefonische Beratungen und Anfragen per E-Mail, welche eine therapeutische Tätigkeit nach sich ziehen.

Krankenkassen
Die Krankenversicherer haben unterschiedliche Konditionen. Die meisten Krankenversicherer beteiligen sich über die Zusatzversicherung für Komplementärmedizin an den Behandlungskosten und übernehmen 80-90%. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Krankenkasse.

Anerkennung und Registrierung als Homöopathin bei folgenden Institutionen:

  • EMR, ErfahrungsMedizinisches Register
  • EGK-Therapeutenstelle
  • Visana, sana24, vivacare
Möglichkeiten und Grenzen

Möglichkeiten und Grenzen

Die Wahl des Arzneimittels richtet sich in der klassischen Homöopathie individuell nach den Beschwerden des Menschen. Behandelt werden nicht Krankheiten oder Diagnosen, sondern der kranke Mensch mit allen sich zeigenden Symptomen und deren Auswirkungen auf sein allgemeines Befinden. Vor diesem Hintergrund können homöopathisch jede akute oder chronische Gesundheitsstörung behandelt oder zumindest begleitet werden.

Bei Menschen allerdings, deren Organe durch langandauernde Krankheit irreversibel geschwächt sind, können homöopathische Arzneimittel keine Heilung bewirken. Eine Unterstützung des kranken Menschen auf ganzheitliche Weise durch homöopathische Arzneimittel ist dennoch möglich und kann zu einer Besserung des allgemeinen Befindens führen.

Klare Indikationen für eine notfall- oder intensivmedizinische Intervention, einen chirurgischen Eingriff oder andere schulmedizinische Massnahmen können durch eine homöopathische Behandlung keinesfalls ersetzt werden.

Zeigen sich unklare Befunde während des Anamnesegesprächs oder im Verlauf einer Behandlung, kann eine medizinische Abklärung notwendig oder angezeigt sein. In solchen Fällen wird darauf hingewiesen.

Indikationen

Indikationen

Behandelt werden in der klassischen Homöopathie nicht Krankheiten oder Diagnosen, sondern der kranke Mensch mit allen sich zeigenden Symptomen und deren Auswirkungen auf sein allgemeines Befinden.

Klassische Homöopathie eignet sich für alle Menschen, unabhängig von Alter und Geschlecht und findet Anwendung bei akuten und chronischen Erkrankungen, nach Unfällen, Verletzungen und deren Folgen, während Schwangerschaft und Stillzeit.

Vor diesem Hintergrund ist eine Auflistung der behandelbaren Beschwerden nur annähernd möglich. Die nachfolgende Liste soll vielmehr beispielhaft auf die Vielfalt der Anwendungsbereiche der klassischen Homöopathie hinweisen.

  • Kinderkrankheiten, Entwicklungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsschwierigkeiten
  • Ekzeme, Neurodermitis, Psoriasis
  • Allergien, Heuschnupfen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Asthma, Bronchitis, Atemwegserkrankungen
  • wiederkehrende Infekte wie Angina, Sinusitis, Bronchitis, Mittelohrenentzündung, Blasenentzündung
  • Verdauungsbeschwerden, Galle- und Leberbeschwerden
  • Stoffwechselstörungen
  • Harnwegserkrankungen
  • Menstruationsbeschwerden, Beschwerden in Schwangerschaft, Stillzeit, Klimakterium, Menopause
  • Rheumatische Erkrankungen, Beschwerden des Bewegungsapparates
  • Schlafstörungen, Bettnässen
  • psychische Beschwerden, Stimmungsschwankungen, Ängste

Praxis

Gesundheitszentrum Bollwerk

Erreichbarkeit

Sie erreichen mich telefonisch unter 079 299 41 91, jeweils Montag, Dienstag und Donnerstag von 9:00-11:00 und 14:00-16:00 Uhr.

Erreichen Sie mich nicht persönlich, hinterlassen Sie bitte auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht mit Ihrem Namen und Ihrer Rückrufnummer. Ich werde Sie sobald wie möglich zurückrufen.

Sie können mich auch per E-Mail erreichen: praxis@kathrinburri.ch

Anreise

Per ÖV

Die Praxis liegt nur 3 Gehminuten vom Hauptbahnhof Bern:
Ausgang Neuengasse, links in Bollwerk gehen, nach wenigen Metern finden Sie die Nummer 21.

Per Auto

Parkplätze finden sich in unmittelbarer Nähe auf der Schützenmatte oder im Bahnhofparking.

Erreichbarkeit